Zum Denken dorthin, wo man fühlen kann –
Schreibklausuren in der Akademie für Suffizienz

Nächster Termin: Mittwoch, 20. – Samstag, 23. Juni 2018

Über Wirtschaft schreiben kann man auch in der Uni oder im Büro – aber ein kritischer Blick
fällt oft leichter aus der Entfernung. Wachstumszwänge, Ordnungspolitik, Konsummuster,
Produktionsweisen – wo liegen die Probleme und was sind (Teil)-Antworten? Vieles weist auf
die Notwendigkeit einer Transformation der Wirtschaft, aber wenig geschieht.
Um kritisches Denken und Schreiben über ökonomische Fragen zu fördern, organisieren wir
in der Akademie für Suffizienz thematische Schreibklausuren. Wir laden an einen Ort, wo
herrschende Wirtschaftsorganisation hinterfragt wird und alltagstaugliche Antworten
gesucht werden. Hier pflegen wir Stoffkreisläufe, bauen Trockenklos und legen
Pflanzenkläranlagen an. Für die theoretische Arbeit gibt es Rückzugsraum und eine
Themenbibliothek.
Angebotene Zeiten in 2018 sind im Frühsommer und im Spätsommer: Mittwoch, 20. bis
Samstag, 23. Juni und Mittwoch, 29. August bis Samstag, 1. September. Die Tage sind offen
für alle, die wirtschaftskritisch arbeiten. Beiträge werden selbst gewählt. Wir bieten
Unterkunft und organisieren eine Tagesstruktur mit festen Zeiten zum Schreiben,
Austauschen und Sein. Gemeinsam mit den Anwesenden wollen wir eine Umgebung
gestalten, die beim Schreiben inspiriert und beflügelt!

Anmeldungen oder Rückfragen an corinna.vosse[ät]posteo.de.

Diese Ankündigung gibts auch als PDF