Förderrichtlinien der Vereinigung für Ökologische Ökonomie

Die Vereinigung für Ökologische Ökonomie fördert im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten mit Zuschüssen Projekte, einer transdisziplinär ansetzenden und ganzheitlich ausgerichteten Ökologischen Ökonomie in Forschung und Lehre sowie in der wirtschaftlichen und politischen Praxis im deutschsprachigen Raum, insbesondere:

  • die Organisation und Durchführung wissenschaftlicher von Veranstaltungen wie Tagungen, Arbeitsgruppensitzungen und Workshops;
  • Kosten im Rahmen von Publikationen von Nachwuchswissenschaftlern;
  • die Fahrtkosten, welche Nachwuchswissenschaftlern bei der Teilnahme an VÖÖ-Veranstaltungen (Konferenz, Workshop, Jahrestagung) entstehen.

Konferenzteilnahmen und damit zusammenhängende Reisekosten werden grundsätzlich nicht gefördert, es sei denn, Projekte und Forschungsergebnisse der VÖÖ werden präsentiert.

Voraussetzung ist die rechtzeitige Einreichung einer Skizze des beantragten Vorhabens (mindestens vier Wochen Vorlauf). Hierbei sollen das betreffende Projekt, die voraussichtlichen Kosten, die beantragte Fördersumme beschrieben und dargestellt werden, inwieweit das betreffende Vorhaben dazu beiträgt, die Ziele und Satzungszwecke der VÖÖ zu verfolgen.
Die VÖÖ bittet um Bericht nach Abschluss des Projekts.

InteressentInnen wenden sich bitte an info@voeoe.de