Einladung zum VÖÖ Palaver „Marktwirtschaft kontra Kapitalismus“

Die Vereinigung für Ökologische Ökonomie lädt ein zum VÖÖ-Palaver mit dem Thema

Marktwirtschaft kontra Kapitalismus – 
Transformationsansätze einer Ökologischen Ökonomie

Das Palaver bietet allen Teilnehmer:innen die Möglichkeit auf Grundlage exzellenter fachlicher Impulse in offenen Runden miteinander zu diskutieren, Fragen und Anregungen auszutauschen oder auch einfach spannenden Diskussionen zu lauschen und dabei Neues zu entdecken.

Wann?           Mittwoch, 13.10.2021 | 18:00 Uhr

Wo?               Digital über die Plattform „Zoom“ 

Wir bitten um Anmeldung für die Veranstaltung unter:
https://zoom.us/meeting/register/tJwtde-vpjMjH9BXapVfntRAI1MNy568r6_F

Nur wenn es gelingt Wirtschaft und Gesellschaft in Richtung einer Ökologischen oder auch Regenerativen Ökonomie zu transformieren, können die verheerenden Folgen der menschlichen Wirtschaftsweise im Anthropozän eingedämmt und die Zukunftsfähigkeit und Nachhaltigkeit unserer Zivilisation gesichert werden. Umso dringender stellt sich die Frage nach konkreten Ideen und Zielsetzungen für diesen Transformationsprozess. Nachdem das letzte VÖÖ-Palaver im April 2021 vor allem um die Frage kreiste, welcher grundsätzliche Ausrichtung Maßnahmen und Strategien folgen müssten, um effektive Veränderungspotentiale zu entfalten – punktuell reformorientiert oder im Sinne revolutionärer Neuausrichtung – wird das anstehende VÖÖ-Palaver vor allem konkrete Vorschläge fokussieren, durch die unser Wirtschaftssystem umgestaltet werden könnte. 

In diesem Spektrum sind zuletzt einige spannende Publikationen aus dem Umfeld der VÖÖ entstanden, die in der Fachwelt für Aufsehen und Diskussionen sorgen. „Marktwirtschaft reparieren“ (Richters & Siemoneit 2019) und „Marktwirtschaft: Zu einer neuen Wirklichkeit“ (Bannas & Herrmann-Pillath 2020) eint dabei ein gemeinsamer Ausgangspunkt: beide Werke identifizieren das gegenwärtige kapitalistische Wirtschaftssystem als grundlegende Ursache der sozialen und ökologischen Krisen, die unsere Gesellschaft bedrohen, und beschreiben eine (Rück-)Orientierung an marktwirtschaftlichen Prinzipien als Transformationsziel, um diese zu überwinden. Entgegen der oft irrtümlich-synonymen Verwendung von „Kapitalismus“ und „Marktwirtschaft“ für den Status Quo unseres Wirtschaftssystems, skizzieren die Autoren konkrete Ansätze einer marktwirtschaftlichen Transformation kapitalistischer Strukturen im Sinne einer Ökologischen Ökonomie.
 
Als Impulsgeber an diesem Abend werden Oliver Richters sowie Stephan Bannas und Carsten Herrmann-Pillathjeweils einen Einblick in ihre Ansätze und Konzepte einer marktwirtschaftlichen Transformation geben. In Abgrenzung zu problematischen Strukturmerkmalen des gegenwärtigen kapitalistischen Wirtschaftsmodus stehen dabei konkrete Reformvorschläge in zentralen Bereichen unserer Ökonomie im Zentrum. Gemeinsam mit Ihnen werden wir an diesem Abend Ideen und Wege zur Umgestaltung unseres Wirtschaftssystems im Sinne einer nachhaltigen Ökologischen Ökonomie erörtern.