Im Rahmen der Jahrestagung der VÖÖ wurde am 14.10.2016 am Umwelt-Campus Birkenfeld der Kapp-Forschungspreis für Ökologische Ökonomie verliehen.

Der Forschungspreis dient der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung und ist mit 5.000 Euro dotiert. Der Soziologe Johannes Buhl erhielt 2.000 Euro für seine an der Universität Bamberg geschriebene Dissertation zum Thema „Rebound-Effekte im Steigerungsspiel – Zeit- und Einkommenseffekte in Deutschland“. Der Volkswirt Christian Arndt erhielt ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro für seine an der Universität Leipzig verfasste Masterarbeit „Elemente einer heterodoxen Wachstumskritik – Die marxistische Perspektive auf die sozial-ökologische Krise“. Der Politikwissenschaftler und Ökonom Lorenz Stör erhielt ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro für seine an der Wirtschaftsuniversität Wien geschriebene Masterarbeit „Conceptualizing power in the context of climate change – A multi-theoretical perspective on structure, agency and power relations“.

Zusammenfassungen und Volltexte der Arbeiten sowie weitere Information auf der Seite des Kapp-Forschungspreises 2016.

 

Kommentare sind geschlossen