Die VÖÖ begrüßt den internationalen studentischen Aufruf für eine Plurale Ökonomik der International Student Initiative for Pluralism in Economics (ISIPE). Die Initiative, die in Deutschland vom Netzwerk Plurale Ökonomik vorangetrieben wird, setzt sich für theoretischen und methodischer Pluralismus sowie Interdisziplinarität in der Volkswirtschaftslehre ein.

In Hinblick auf die Ökologische Ökonomik ist jedoch anzumerken, dass „Kooperationen mit sozialwissenschaftlichen oder geisteswissenschaftlichen Fakultäten” zwar notwendig, aber nicht hinreichend sind: Auch naturwissenschaftliche Erkenntnisse außerhalb simpler Methodenübernahme müssen einbezogen werden, gerade um Wirtschaft in Anbetracht ökologischer Grenzen zu gestalten. Die „sozialen Auswirkungen und ethischen Implikationen” der Wirtschaftspolitik sind um ökologische zu ergänzen, damit die Wirtschaftskrise nicht mit einer noch gravierenderen ökologischen Krise „gelöst” wird.

Trotzdem ist der Aufruf mehr als ein Schritt in die richtige Richtung.

 

Kommentare sind geschlossen